Blog

Auerbach / Vogtl.: Überfall auf Spielothek

0
Foto: 500cx - Fotolia

Am Mittwoch kam es in den Abendstunden zum Überfall auf eine Auerbacher Spielothek. Hierbei nährte sich ein unbekannter, männlicher Täter dem 57-jährigen Angestellten von hinten und brachte diesen zu Boden. Danach entnahm er aus der Kasse einen dreistelligen Geldbetrag und flüchtete zu Fuß. Trotz einer sofortigen Tatortbereichsfahndung sowie einem Fährtenhund konnte keine Spur zum Täter festgestellt werden. Der 57-jährige kam bei der Attacke auf ihm mit dem Schrecken davon.

Tirschendorf : GFG stellt Audi A5 sicher und nimmt Pole in Haft

0

In Tirschendorf kontrollierten Beamte der Gemeinsamen Fahndungsgruppe, kurz GFG, einen Audi A5 samt Fahrer. Hierbei kam schnell ans Licht, dass das Fahrzeug in Baden-Württemberg gestohlen worden war. Der 39-jährige Fahrer wurde auf Grund entsprechender Spuren am Fahrzeug vorläufig wegen besonders schweren Diebstahls in Haft genommen.

Auerbach: Tödlicher Verkehrsunfall – Zeugen gesucht

0
Symbolfoto: Medienservice Vogtland

Zu einem tödlichen Verkehrsunfall kam es am Nachmittag gegen 15 Uhr auf der Auerbacher Eisenbahnstraße. Hierbei überrollte ein 25-jähriger mit seinem Renault-Transporter eine 26-jährige Frau, welche sich hinter dem Fahrzeug im nicht sichtbaren Bereich stand. Die Verletzungen war so schwer, dass die junge Frau noch am Unfallort verstarb.

Plauen: Zwei Kinder bei Alkohol-Unfall verletzt

0

Auf der Martin-Luther-Straße, Ecke Karolastraße kam es am Donnerstagnachmittag zu einem Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss. Nach ersten Erkenntnissen löste ein VW-Fahrer mit seinem Multivan den Crash aus. Ein routinemäßiger Atemalkoholtest ergab beim Verursacher 1,9 Promille. Zudem wurden zwei Kinder verletzt, welche der alkoholisierte Fahrer transportierte. Weiterhin leistete der Fahrer gegen die Beamten, welche die Unfallaufnahme durchführten, Widerstand. Auf Grund des Alkoholgehaltes wurde der Führerschein beschlagnahmt und eine Blutprobe veranlasst.

Plauen: Angriff auf Eritreer in Innenstadt

0
Foto: Joerg Huettenhoelscher

Am Montag kam es gegen 17:45 Uhr in der Plauener Klosterstraße zu einem Angriff durch zwei unbekannte Tatverdächtige auf einen 32-jährigen Eritreer. Die beiden Tatverdächtigen, vermutlich arabischer Abstammung, attackierten den Geschädigten hierbei mit einem stumpfen Gegenstand sowie einem Reizstoffsprühgerät (RSG). Nach der Tat flüchteten die Täter, während ihr Opfer eine Kopfplatzwunde sowie eine Reizung der Augen davon trug. Beides wurde ambulant durch den Rettungsdienst behandelt und der Geschädigte konnte das Krankenhaus verlassen.

Plauen: Alkohol sorgt für körperliche Auseinandersetzung

0
Symbolfoto (Foto: Medienservice Plauen)

In der August-Bebel-Straße kam es Montag zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Afghanen. Hierbei kamen der 19-jährige und der 62-jährige jeweils körperlich zu Schaden´und mussten beide ambulant behandelt werden. Als Täter kommt nach aktuellem Ermittlungsstand der 19-jährige in Frage, welcher das Opfer mit einem Messer verletzt haben soll. Dementsprechend wurden Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Nicht unerwähnt bleiben sollte auch der erhebliche Alkoholkonsum von beiden Parteien. Hierbei wurden 1,82 bzw. 2,68 Promille Blutalkohol festgestellt.

Plauen: Feuerteufel erneut am Werk

0
Foto: Fovito / Fotolia

Am Sonntagmorgen kam es gegen 05:00 Uhr auf der Reißiger Straße erneut zu einem Containerbrand. Hierbei wurde durch Zeugen eine männliche Person beobachtet, welche kurz nach der Tat in Richtung Jößnitzer Straße flüchtete. Bekleidet war der Tatverdächtige mit hellen Turnschuhen und einem dunklen Oberteil mit einer Kapuze.

Plauen: Feuerteufel schlägt erneut zu

0
Foto: Fovito / Fotolia

In der Nacht zum Samstag kam es im Stadtgebiet gleich zu mehren Containerbränden. Während ein Papiercontainer in der Kaiserstraße durch Beamte der Polizei gelöscht werden konnte, kam im Ortsteil Sorga, Am Kemmlerblick, die Berufsfeuerwehr zum Einsatz. Im letzteren Fall wurde zudem ein Altkleidercontainer durch die Hitzeentwicklung beschädigt.

H5N8-Virus auch in Reichenbach / Vogtl. festgestellt

0
Symbolfoto KatS (Foto: Jakub Deml)

Nach dem ersten H5N8-Fall in Oelsnitz / Vogtl. wurde der Virus nun auch in Reichenbach / Vogtl. nachgewiesen, wie das Landratsamt informiert. Wie auch schon im ersten Fall ist der Wirt eine tote Wildgans. Auch wurde ein Sperr- sowie Beobachtungsgebiet eingerichtet. Dies geht aus einem Schreiben des LRA hervor, welches der Redaktion vorliegt.