Wohnungsdurchsuchung in Plauen fördert über 250 Gramm Crystal zu Tage

0
273

Insgesamt über 450 Gramm Crystal konnten die intensiven Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Chemnitz und des Landeskriminalamtes Sachsen nun aus dem Verkehr gezogen geworden. Beschuldigt wird hierbei ein 33-jähriger, welche die BTM von Plauen nach Chemnitz verbracht haben soll. Hierbei wurde er bereits am 21. Januar durch Kräfte des Zollfahndungsamtes erfolgreich observiert. Bei der anschließenden Festnahme im Bereich Chemnitz-Süd konnte man hierbei mehr als 200 Gramm der synthetischen Droge sicherstellen.

Weiterhin stellte man bei einer Wohnungsdurchsuchung in Plauen dann weitere mehr als 250 Gramm und 2000 Euro fest. Zusätzlich wurden auch Gegenstände aufgefunden, welche ganz klar für einen Handel mit BTM sprechen. Eine Maschinenpistole des Typs Kalaschnikow wurde ebenfalls aufgefunden. Diese wird aktuell auf ihre Beschussfähigkeit hin untersucht. Aufgefallen war der Mann in der Vergangenheit unter anderem durch fahren ohne gültige Fahrerlaubnis.

Weiterhin wurde aber auch gegen einen 51-jährigen Beschuldigten ermittelt. Hierbei wurden bei einer entsprechenden Durchsuchung ebenfalls über 2000 Euro und 13 Gramm Crystal sichergestellt. Während der 51-jährige weiterhin auf freien Fuß blieb, wurde gegen den 33-jährigen vom Amtsgericht Chemnitz Haftbefehl erlassen.